WordPress – Ihr individuelles Layout (Teil 6)

Was ist denn hier geschehen? Das Äußere des Blogs hat sich vollständig verändert. Mit WordPress ist das kein Problem. Als Open Source Produkt, mit einer riesigen Entwicklergemeinde, gibt es unzählige Themes, mit denen Sie Ihren Blog nach Ihren Vorstellungen gestalten können.

Der Blog vor der Designumstellung

Sie haben mit WordPress unterschiedliche Möglichkeiten sich Ihr unverwechselbares Profil zu erstellen. Entweder Sie verwenden eines der unzähligen vorgefertigten Themes, die Sie alle noch je nach Ihrem Geschmack farblich und grafisch verändern können, oder Sie erstellen Ihr eigenes Layout.

Ich habe in meinem Beispiel ein Theme aus dem großen Fundus der integrierten Vorlagen verwendet und möchte Ihnen hier zeigen, wie Sie so einen Designwechsel vornehmen können.

Im Backend von WordPress gehen Sie auf „Design-Themes“. Hier finden Sie zwei Reiter: „Themes verwalten“ zeigt Ihnen alle Layouts, die auf Ihrem Server vorinstalliert sind. Wenn Sie Ihren Blog unter einer eigenen Domain führen, finden Sie hier momentan nur das Standardtheme „Twenty Ten“. Es stehen Ihnen aber unzählige Vorlagen zur Verfügung, die Sie leicht in den Reiter „Themes verwalten“ integrierten können.

Sollten Sie Ihren Blog bei WordPress.com pflegen, haben Sie hier bereits Themes aus denen Sie auswählen können. Allerdings besteht hier keine Möglichkeit eigene Vorlagen oder weitere Layouts aus dem Netz einzubinden.

Wie finde ich das richtige Theme?

Sie gehen einfach auf den Reiter „Themes installieren“. Hier finden Sie eine Suchmaske, in die Sie Ihre Wünsche eingeben können (zweispaltig, dreispaltig, welche Farben Sie präferieren, usw.). Klicken Sie anschließend auf „Themes finden“ und schon erhalten Sie eine Anzahl von Vorschlägen, die zu Ihren Suchkriterien passen. Wenn Sie alle Einschränkungen offen lassen, erhalten Sie 55 Seiten aus denen Sie auswählen können.

Suche nach WordPress Themes

Alle Beispiele sind so aufgebaut, dass Sie eine Vorschaumöglichkeit haben, um sich das Layout im Detail anzusehen und mit dem Button „Jetzt installieren“ können Sie das Layout in Ihr Backend integrieren. Keine Angst, Sie installieren nicht gleich das neue Theme, es wird lediglich unter dem Reiter „Themes verwalten“ ausgelistet.

Haben Sie sich verschiedene Vorlagen ausgesucht und installiert, können Sie unter „Themes verwalten“ Ihre Auswahl näher unter die Lupe nehmen. Auch hier gibt es wieder den Link „Vorschau“. Wenn Sie jetzt auf „Vorschau“ gehen, integriert WordPress bereits Ihre Inhalte und Sie erhalten so eine gute Vorstellung, wie Ihr Blog in „neuen Kleidern“ aussieht..

Mit „Löschen“ können Sie das Layout aus Ihrer Übersicht entfernen. Mit dem Button „Aktivieren“ wird es ernst und das neue Theme stellt Ihren Blog um.

Welche individuellen Anpassungsmöglichkeiten Sie haben, erkläre ich im nächsten Beitrag.

Kai-Uwe Gutsch
(Follow Me – Social Media Blog)

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.