schema.org – Warum Sie diese neuen Meta Daten integrieren sollten


Schema.org ist ein gemeinsames Projekt von Google, Microsoft und seiner Suchmaschine Bing sowie Yahoo, dass bereits im Juni 2011 vorgestellt wurde. Im November des gleichen Jahres stieß schließlich mit Yandex auch die größte russische Suchmaschine dazu. Ziel war und ist es, eine gemeinsame Grundlage für Microdata Standards zu schaffen, die Informationen maschinenlesbar definieren. Crawler können durch diese Auszeichnungen Inhalte besser bewerten und Sie haben die Change, wenn Sie diese Daten integrieren, die Sichtbarkeit in den Suchergebnislisten zu verbessern.

Schema.org Homepage

Schema.org Homepage

Auch wenn das Projekt bereits seit 2 Jahren aktiv ist, wird es für den Webseitenbetreiber erst jetzt richtig interessant, denn nun werden von Google & Co. die Standards auch in den Suchergebnissen berücksichtigt.

Welchen Vorteil haben Sie durch die Nutzung des Schema Markups?

Google, Yahoo und Bing generieren aus den Inhalten der Markup Daten die sogenannten Rich Snippets, das sind kleine Auszüge von Webseiten, die im Rahmen der Suchergebnisse angezeigt werden. Es gibt unterschiedlichste Typen von Rich Snippets. Google unterstützt momentan Angaben zu Personen, Veranstaltungen, Beurteilungen, Produkte, Rezepte und Breadcrumb-Navigation.

Momentan wird also nicht jeder Informationstyp in den Suchergebnissen angezeigt, der bereits auf schema.org zu finden ist, aber die Anzahl steigt laufend.

Auch der Autor-Tag, der das kleine Bildchen neben Ihrem Blogartikel bewirkt, ist ein solches Schema.

Der Vorteil der Nutzung von Schema Markups ist also sowohl für Sie als Unternehmen, als auch für die Suchmaschine gleichermaßen gegeben. Sie helfen der Suchmaschine dabei, Ihre Inhalte besser einordnen zu können und werden dafür besser indexiert.

Wie können Sie Ihre Webseite mithilfe von Schemas auszeichnen?

Auf der schema.org Seite gibt einen Leitfaden für erste Schritte. Die Seite ist momentan nur in Englisch vorhanden, beschreibt aber sehr einfach alle nötigen Schritte für Ihre Markups. Es gibt auch bereits für viele Typen Beispiele, die Sie als Vorlage für Ihre eigenen Auszeichnungen verwenden können.

Über einen eigenen Schema Creator können Sie Ihren speziellen Quelltext generieren und einfach mit Copy und Paste in Ihren Code einfügen. Programmierkenntnisse sind dafür in keiner Weise erforderlich.

Hier ein Beispiel für ein Personen Schema:

Schema Creator

Schema Creator auf schema.org

Testen können Sie Ihr Markup auf einem speziellen Tool für strukturiere Daten von Google. Dort sehen Sie, welche Informationen von Google letztendlich ausgelesen werden und welche Sie somit in den Suchergebnissen wiederfinden. Beim Livetest sollten Sie etwas Geduld haben, denn es kann durchaus ein paar Tage dauern, bis Sie die Ergebnisse auch im Ranking wiederfinden.

Viele Fragen zu schema.org beantwortet Google übrigens auf einer eigenen FAQ Seite.

Für einige Programme, wie beispielsweise WordPress oder Drupal gibt es auch bereits Plug-Ins, mit denen diverse Schemas eingebunden werden können.

Hilft Ihnen eine Schema Auszeichnung zu besseren Suchergebnissen?

Eine Frage, die sich zum Abschluss viele stellen werden: Erreiche ich durch meine Markups auch ein besseres Suchergebnis? Die Antwort lautet nein, aber trotzdem ist die Arbeit nicht umsonst, denn Sie werden auf jeden Fall durch zusätzliche Rich Snippets Ihre Conversion erhöhen. Wenn Sie sich deutlich von der Konkurrenz unterscheiden und ein breiteres Ergebnis präsentieren können, erhöht dies die Aufmerksamkeit der User und letztendlich auch die Klickrate.

Indirekt bringt die Schema Auszeichnung aber doch einen SEO Vorteil. Sie strukturieren die Daten schließlich genauso, wie die Suchmaschinen sie haben wollen.

In diesem Sinne: „Getting started with schema.org“

Kai-Uwe Gutsch
(Follow Me – Der Social Media und Online Marketing Blog)

, ,

  1. Bisher keine Kommentare.
(wird nicht veröffentlicht)