Online PR: freie Presseportale

Online Portale für Ihre Pressemitteilungen finden sich im Internet wie Sand am Meer. Um ein bisschen Licht ins Dunkel zu bringen, habe ich einige freie Pressportale einmal genauer unter die Lupe genommen.

openPR – das offene PR-Portal

openPR ist bereits seit Ende April 2004 online und wird von dem freien Journalisten Roland Becker und einem dazugehörigen Redaktionsteam betrieben. Momentan befinden sich über 600.000 Meldungen von ca. 140.000 Autoren auf der Webseite. Die Veröffentlichung von Pressemitteilungen ist kostenlos.

freie Onlinepresseportale: openPR HomepageLaut eigenen Angaben kann openPR inzwischen eine 5-stellige Anzahl von Besuchern täglich vorweisen, mit einer ständig steigenden Zahl von Abonnenten der Newsticker, Email-Abos und des RSS-Newsfeeds.

Ihre Pressemitteilung können Sie per Formular online stellen. Nach Angabe der Firma wählen Sie eine von 14 Kategorien (u.a. IT, New Media & Software – Handel, Wirtschaft, Finanzen, Banken & Versicherungen – Industrie, Bau & Immobilien …). Anschließend fügen Sie einen Titel, die eigentliche Pressemitteilung, Kontaktdaten, Firmenportrait sowie eventuelle Bilddateien oder YouTube Videos hinzu. Nach einer Vorschaumöglichkeit ist die PR auch schon bereit für die Veröffentlichung. Alle News werden vor der Veröffentlichung von openPR gesichtet und innerhalb eines Tages freigeschaltet. Wollen Sie mehr als drei Meldungen pro Tag veröffentlichen, müssen Sie sich mit openPR in Verbindung setzen.

Die 20 neuesten Meldungen werden mit einem Teil des Textes auf der Startseite gelistet, weitere 30 Mitteilungen nur mit der Überschrift. Mit jeder neueingestellten Pressemitteilung wird die eigene Anzeige nach hinten weitergereicht. Im Pressearchiv und der festgelegten Kategorie bleibt die PR abrufbar, solange Sie es wünschen.

Bereits wenige Minuten nach Veröffentlichung der Pressemitteilung sind die PRs in der Regel auch bei Google News erschienen.

Statistische Informationen können Sie ebenfalls für die eingestellten PRs erhalten. Es werden sowohl die Klicks auf die Mitteilung gemessen, als auch wie oft eine PDF erstellt wurde, bzw. wie häufig sie gedruckt wurde. Diese Angaben müssen Sie allerdings von openPR direkt anfordern. Sie werden anschließend kostenlos geliefert.

Als zusätzlichen, aber auch kostenpflichtigen Service bietet openPR auch die Verbreitung Ihrer News über einen Presseverteilerdienst an.

prcenter.de

Online Presseportale: prcenter.dePrcenter.de hat sich auf die Veröffentlichung von Pressemitteilungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen spezialisiert.

Zu den Besucherzahlen liegen leider nur Statistiken aus dem Jahr 2009 vor. Hier waren es im Juni 3,53 Mio. Page Impressions bei 402.000 Besuchen für diesen Monat.

Die Vorgehensweise ist ansonsten identisch mit der von openPR. Über ein Standardformular veröffentlichen Sie Ihre Mitteilung nach Auswahl einer der Kategorien.

Neben den auf der Homepage frisch erschienen Meldungen gibt es auch noch die Rubrik „Top-Pressemitteilungen“ in Sie eine Zusammenstellung der wichtigsten und aktuellsten PRs des Monats finden, gemessen an Zugriffs- und Leser-Zahlen der einzelnen News.

firmenpresse.de

FirmenPresse.de mit seinen momentan 685.000 veröffentlichten Mitteilungen ist ähnlich aufgestellt, wie bereits openPR und prcenter.de. Pressemitteilungen werden unter der zugehörigen Branche abgelegt, neben Textinformationen können auch Bilder und weitere Links angefügt werden, die Redaktionen der Fachmagazine werden von FirmenPresse.de automatisch informiert und das ganze kostenlos. Die Finanzierung des Dienstes erfolgt über Bannerwerbung.

Laut Mediadaten kommen pro Monat ca. 3 Millionen Unique Visits auf die Seite. Auch FirmenPresse.de richtet sich in erster Linie an kleine und mittelständische Unternehmen sowie natürlich Journalisten.

Vor der Nutzung müssen Sie sich registrieren. Die PRs werden ebenfalls vor der Veröffentlichung redaktionell geprüft.

Vorteile von Presseportalen

Damit es nicht langweilig wird, lasse ich jetzt mal die ausführliche Beschreibung weiterer Presseportale. Eine aktuelle und vollständige (zumindest sehr lange) Liste aller kostenlosen Pressportale finden Sie auf dernachrichtenverteiler.de

Jetzt stellt sich noch die Frage, warum soll ich eine Pressemitteilung auf einem solchen Portal veröffentlichen und nicht auf meiner eigenen Webseite? Hier einige Antworten:

Presseportale liefern kontinuierlich frischen Content und sind deshalb bei Google gut gelistet. Somit haben Sie gute Chancen in den Suchmaschinen gefunden zu werden.

In den Presseportalen werden die Veröffentlichungen dauerhaft gespeichert und somit auch langfristig im Web auffindbar.

Durch die gute Verschlagwortung in den Presseportalen erreichen Sie nicht nur Journalisten sondern können durch die Suchmaschinen auch von potentiellen Kunden leichter gefunden werden.

Eine Veröffentlichung in einem PR-Portal generiert einen Backlink auf die eigene Webseite. So optimieren Sie die Suchmaschinenergebnisse Ihrer Unternehmensseite.

Wer sich die Arbeit sparen will seine Pressemitteilung einzeln in unterschiedliche Portale zu laden, hat auch die Möglichkeit dies automatisch tun zu lassen. Über PR-Gateway können Sie Ihre News auf kostenlosen Presseportalen nur einmal erfassen und diese dann per Klick auf eine große Anzahl relevanter Portale verteilen lassen. Dieser Service ist aber natürlich nicht umsonst. Für die einmalige Nutzung zahlen Sie ca. 25,- €, bei 100 Pressemitteilungen pro Jahr liegen Sie bei ca. 880,- €.

Pressemitteilungen und Duplicate Content

Eine Pressemitteilung soll ja im Normalfall im identischen Wortlaut verbreitet werden. Haben wir also ein Duplicate Content Problem, wenn wir unsere PR auf mehrere Online Plattformen gleichzeitig stellen?

Zunächst einmal kurz zur Grundproblematik: Ich erstelle Content auf meiner Webseite und dieser wird kopiert. Werde ich jetzt bereits in den Suchergebnissen abgestraft? Nein, laut Webmaster Zentrale von Google erkennt die Suchmaschine, wer den Inhalt zuerst veröffentlicht hat. Somit haben Sie als Urheber und Erstposter keine Probleme mit Duplicate Content.

Wenn Sie jetzt eine Pressemitteilung in verschiedenen Portalen posten wollen, gibt es eine einfache Vorgehensweise, die Ihnen hilft Duplicate Content zu verhindern:

1. Veröffentlichen Sie die PR immer zuerst auf Ihrer Webseite!

2. Setzen Sie in der Pressemitteilung einen Link zurück zum Original-Content! So kann Google die Verbindung herstellen und straft den Inhalt nicht als Duplicate Content ab.

Das Thema Duplicate Content werde ich mir hier noch einmal separat vornehmen, denn es betrifft ja nicht nur den Punkt der Pressemitteilungen. Mit Ihren Online PRs sollte es jetzt allerdings klappen. 🙂

Kai-Uwe Gutsch
(Follow Me – Der Social Media und Online Marketing Blog)

7 Kommentare

  1. Sehr schöner Artikel zu freien Presseportalen…

    Ich nutze für deutsche Pressemitteilungen eigentlich neben PRCenter usw. immer OpenPR.de. Die achten bei der Veröffentlichung auch immer auf Qualität und haben eine ordentliche Reichweite.

    Neuerdings versende ich auch mit dem Online-Presseverteiler http://www.connektar.de. Da kann man seine Pressemitteilung einfach einmal hochladen und dann auf etwa 200 PR-Portalen veröffentlichen. Ist für 2 Pressemitteilungen sogar kostenlos 😉

  2. Danke für den kurzen Bericht, es existieren jedoch durchaus noch andere Projekte/Presseportale. Nicht nur auf Rankings würde ich schauen, sondern auch auf ordentliche Präsentation der Meldungen. Anbei noch ein etabliertes Presseportal, der gerne auch getestet werden kann: http://www.trendkraft.de

  3. Danke für die gelungene Artikel!

    Ich nutze neben diesen Portalen auch bzw. vor allem http://www.Online-Artikel.de . Es hat PR 7 auf der Startseite und ist somit PR-Stärkste PR Portal in Deutschland vielleicht sogar in ganz Europa und hat den gleichen Traffic wie OpenPR (quelle: Alexa). Für internationale Publikationen benutze ich http://www.PRweb.com (auch PR 7)

Kommentare sind geschlossen.