SEO-Tools im Test (Teil 4) – Searchmetrics


Nach viel Searchmetrics Theorie heute also zu den praktischen Tests der Suite. Im Gegensatz zu dem zwei wöchigen Testaccount bei Sistrix, hat man bei Searchmetrics vier Wochen Zeit, die Suite intensiv zu nutzen.

Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis

Nicht nur das lange Warten auf die Zugangsdaten war Nerv tötend, auch die ersten Ergebnisse haben mich alles andere als zufriedengestellt. Die Domain, mit der ich bereits Sistrix unter die Lupe genommen habe, ist in einem wirklichen Nischenumfeld. Bei Sistrix waren einige für mich wichtige Keywords nicht vorhanden, diese könnte ich aber bei Buchung eines Zusatzmoduls selbständig hinzufügen.

Bei Searchmetrics hat der erste Test ergeben, dass auch hier viele Keywords unter denen meine Testdomain unter den Top 10 bei Google gelistet ist, nicht in den Ergebnissen der Domainanalyse auftauchen. Das verwunderlich hier aber war, dass bei der Keywordanalyse, die Domain in den Top 10 gefunden wurde. Die Keywordanalyse scheint also größere Bereiche abzudecken, als die 100.000 Keywords, die von Searchmetrics im Rahmen der Domainanalyse durchsucht werden.

Ansonsten sind viele Möglichkeiten mit Sistrix identisch. Was mir bei Searchmetrics allerdings besser gefällt, ist die Anordnung. Alle Ergebnisse sind übersichtlich mit Suchvolumen, CPC und dem Suchvolumen Spread verknüpft.

Searchmetrics: Machen Sie es zu Ihrem Projekt

Was mich allerdings wirklich überzeugt hat, ist die Projektgenerierung. Ein echtes Highlight! Die Projekte sind einfach in vier Schritten generiert und bieten einen kompletten Überblick über die ausgewählte Domain.

Einfach eine Domain auswählen, die Keywords festlegen, die man tracken möchte (hier können Sie jetzt auch diejenigen Schlagwörter auswählen, die bei der allgemeinen Suche nicht gefunden worden sind), anschließend die Suchanbieter definieren und die Häufigkeit der Aktualisierung festlegen. Zum Schluss noch den Benchmark hinzufügen – hier können Sie bis zu drei Konkurrenzdomains in den Vergleich aufnehmen – und schon steht das Projekt.

Welche Daten erhalten Sie für Ihr Projekt: Unter Domainranking sehen Sie die SEO Sichtbarkeit, die organischen Keywörter, Backlinks und Social Links sowie die Benchmarkanalyse.

Im Rahmen der Keywordanalyse werden die Positionen, Trends, das Suchvolumen und der Traffic Index angezeigt. Zudem finden Sie eine Keyword-Potential-Analyse und die SERP-Verteilung Ihrer Keywords auf dieser Seite.

Hinter dem Reiter „Ranking Analyse“ werden die ersten 50 Suchergebnisse der von Ihnen ausgewählten Keywords angezeigt. Projekt- und Benchmark-Domains werden automatisch farblich hervorgehoben.

Die SERP-Verteilung liefert Hinweise, wie häufig die Keywords in den Top 10 platziert sind. Mit den hier gezeigten Daten lassen sich auch Abstrafungen von Google sofort erkennen.

Unter Keyword Potential erfahren Sie Einzelheiten über das Potential der von Ihnen angezeigten Keywörter, das heißt, Sie erhalten einen geschätzten Wert, wie viele Besucher innerhalb des Bezugszeitraumes durch die ausgewählten Keywords auf die eigene Domain gelangen werden.

Die Punkte Tag Potential und Gewinner und Verlierer haben in der Testversion keine Daten, da hier mit längeren Zeitabständen gearbeitet werden muss.

Alles in allem ein wirklich überzeugendes Ergebnis.

Preisvergleich Searchmetrics vs. Sistrix

Mit der Projektgenerierung hat Searchmetrics wirklich einen klaren Pluspunkt gegenüber Sistrix, der sich aber auch im Preis widerspiegelt. In den Essentials, die zwischen 89,- und 189,- € pro Monat zu buchen sind, ist der Projektbereich leider nicht enthalten. Die Basis Suite liegt bei 398,- € und beinhaltet 3 Domains und 100 eigene Keywords. Ab 675,- € erhalten Sie die Premiumvariante mit 5 Domains und 250 eigenen Keywords. Schon für die Basis Suite können Sie alle vorhandenen 5 Module von Sistrix erwerben.

Allerdings wurde in einem Webinar von Searchmetrics berichtet, dass es mit der neuen Suite 6 jetzt die Möglichkeit gibt, individuelle Bauteile zu buchen und nur für das zu zahlen, was man wirklich benötigt. Hier habe ich keine aktuellen Zahlen vorliegen. Das wird für mich erst interessant, wenn ich noch einen Blick auf die deutlich günstigeren Produkte von Xovi und Seolytics geworfen habe.

Die ersten 3 Teile der Reihe „SEO-Tools im Test“ finden Sie auf:

Sistrix Toolbox – Teil 1
Sisitrix Toolbox – Teil 2
Searchmetrix Suite 6 – Teil 1

Kai-Uwe Gutsch
(Follow Me – Der Social Media und Online Marketing Blog)

, , , ,

  1. Bisher keine Kommentare.
(wird nicht veröffentlicht)