SEO-Tools im Test (Teil 3) – Searchmetrics

Als zweites Tool möchte ich heute das Angebot von Searchmetrics näher unter die Lupe nehmen. Das Komplettprogramm erhalten Sie in der Searchmetrics Suite, Einzelteile sind auch unter Searchmetrics Essentials buchbar.

Searchmetrics Suite

Die Searchmetrics Suite ist in drei Varianten erhältlich: Basis, Premium und Ultimate. In allen Produkten sind die Essentials SEO-SEM, Social und Links enthalten, allerdings mit unterschiedlichen Freiheiten. Die Unterschiede liegen u.a. im Hinzufügen eigener Keywords, der Hubsuche, Trafficmessungen, Exportfunktionen, etc.

Searchmetrics Suite 6Die Preise liegen für die Basis Version ab 398,- pro Monat, bis hin zur Ultimate Varainte ab 1.325,- €. Diese sind kundenspezifisch unterschiedlich, da es möglich ist, eine Suite genau nach den eigenen Bedürfnissen zu buchen, wie mir in einem Webinar von Searchmetrics versichert wurde.

Die Datenbank der Suite umfasst 100 Millionen Keywords, 75 Millionen Domains, globales Monitoring in 69 Ländern weltweit und untersucht auch für deutsche Verhältnisse exotische Suchmaschinen wie Baidu aus China oder Yandex aus Russland.

Die Lösung bietet ähnliche Möglichkeiten wie Sistrix: z.B. Keywordpositionen, Backlinkveränderungen, Wettbewerbsvergleiche, weltweite Rankings und Reports.

Ganz neu ist jetzt die Suite V6 zu haben. Laut Searchmetrics eine komplette Neuentwicklung in Sachen Usability, Geschwindigkeit, Datenqualität und Flexibilität.

Ein kostenloser Testaccount ist möglich. Allerdings funktioniert das schon einmal nicht so problemlos, wie bei Sistrix. Statt sofort eine Freischaltung für einen eigenen Account zu erhalten, liegt nach der Anmeldung lediglich eine Mail im Postfach: Unser Vertrieb wird sich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Auch am dritten Tag nach der Anmeldung gab es immer noch keine Kontaktaufnahme von Searchmetrics. Erst nach nochmaligem Nachfragen über die Serviceseite wurden mir die Daten für den Testaccount zugeschickt.

Die weltweit führende Search- und Social-Analyse Software

Mit diesem Untertitel wirbt die neue Searchmetrics Suite 6. Über 40 Mannjahre Entwicklungsarbeiten stecken laut Firmenaussage in dem neuen Tool, dass mit einer komplett neu entwickelten Architektur nun auch das Einbinden von externen Daten, wie Web Analytics Daten, ermöglicht.

Der Unterschied zu vorangegangenen Versionen liegt in der Arbeitsweise. Es geht nicht mehr um einzelne Domains und Keywords, es geht um Projekte. Mach es zu Deinem Projekt! Das kennen wir doch bereits aus einer anderen Branche.

Interessant ist dies aber schon. Gerade für Agenturen, die Kunden einen flexiblen Zugang ermöglichen oder auch für international tätige Unternehmen, die länderspezifische Projekte anlegen können. Ein Punkt, der mich bei meinen Tests auch sehr stark interessiert.

Die Highlights der Searchmetrics Suite

Vor dem Test noch die Highlights der Suite, die mir zur Verfügung stehen – laut Searchmetrics genau die Zahlen, Daten und Fakten, auf die ich gewartet habe.

Die OnPage-Optimierung unterstützt die Site Optimization und die Keyword Optimization. Die Backlinkanalyse übernimmt die OffPage Optimierung, durch eine detaillierte und umfassende Linkanalyse, die sowohl auf Qualität als auch auf die Vielfältigkeit eingeht. Durch die Projektarbeit werden einem alle wichtigen Metriken und KPIs auf einen Blick angezeigt. Eine Analyse des Marktes und der Wettbewerber sorgt für neue Chancen und Ideen für die weitere Optimierung. Dazu zählen Keyword-Vorschläge, Link-Metriken und Themen-Benchmarks.

Soweit also zu den Ankündigungen, die man in der mit dem Testaccount mitgelieferten Broschüre zu lesen bekommt. Jetzt aber genug Theorie, jetzt heißt es ab zum testen. Alles dazu dann im nächsten Beitrag.

Bis dahin finden Sie weitere SEO-Tools im Test auf:

Sistrix Toolbox – Teil 1
Sisitrix Toolbox – Teil 2

Kai-Uwe Gutsch
(Follow Me – Der Social Media und Online Marketing Blog)