Wie Sie Video Marketing erfolgreich auf Ihrer Webseite integrieren!

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte und ein Film besteht aus tausend Bildern. Getreu dieses Mottos nehmen Videos im Internet eine immer wichtigere Bedeutung ein. Die Entscheider haben verstanden, dass bewegte Bilder einen höheren Kundennutzen vermitteln können, als Texte und Fotos. Auch in den Suchmaschinen tauchen Videos immer häufiger auf den vorderen Seiten auf, denn auch Google weiß um die Beliebtheit der kurzen Filme.

Interagieren statt nur zusehen

Wenn man die heutige verfügbare Bandbreite der potentiellen Kunden betrachtet, ist die Entwicklung des Videos im Internet nicht verwunderlich. Hohe Kosten und schwache Übertragungsraten sind Schnee von gestern.

Während allerdings viele Unternehmen sich mit dem Thema Video erst generell auseinander setzen, bieten Online Agenturen bereits die nächste Generation des Video Marketings an.

Shoppable Videos
Shoppable Videos

Der neueste Trend liegt nämlich in der Interaktion. Der User soll nicht mehr lediglich zusehen, er bekommt auch die Möglichkeit, sich zusätzliche Informationen zu dem Produkt abzurufen und letztendlich auch sofort zu erwerben.

Ein Beispiel meines Namensvetters Gucci (;-) finden Sie auf shoppablevideo.com. Während das Video läuft sind alle darin enthaltenen Produkte auf der linken Seite in keinen Icons aufgelistet. Ein Klick genügt und man erhält während des Videos nähere Informationen über das gute Stück und kann es sofort kaufen. Auch Sharelinks zu Facebook und Twitter sind integriert. Lediglich Pinterest ist hier noch nicht vorhanden, ansonsten ein perfekt umgesetztes „Shoppable Video“.

Erste Tests der Firma .Fox Networks haben übrigens bereits das Potential der interaktiven Videos aufgezeigt. Fast jeder dritte User hat auf Zusatzinformationen der Filme geklickt.

5 Erfolgsfaktoren für Online Videos

Wie bei allen Inhalten des World Wide Web ist auch bei Videos der Content das wichtigste Kriterium. Selbst bei kurzen Produktfilmen von 1 – 2 Minuten benötigen Sie ein Drehbuch. Enthalten sein sollen eine interessante Story, die durch Witz oder eine überraschende Wendung den Zuschauer an sich bindet und eine klare Botschaft, die bereits in den ersten Sekunden des Filmes dem Betrachter deutlich vermittelt werden muss.

Ebenso wichtig wie das Drehbuch, ist die Auswahl des Startbildes. In Zeiten hoher Absprungraten und einer gewaltigen Informationsflut, überlegt sich der User genau, was er sehen will und was nicht. Die größte Überzeugungsarbeit können Sie somit bereits bei der Auswahl des Titelbildes leisten. Die Kunst besteht hier, ein Bild aus dem kompletten Video auszusuchen, das den Interessenten sofort dazu bewegt, zu klicken und sich den Film anzusehen. Überlegen Sie also gut, was Ihre Zielgruppe wirklich sehen möchte.

Kommen wir zu Punkt 3 der entscheidenden Erfolgsfaktoren, der richtigen Technologie. Das Video soll sowohl auf dem Computer, als auch auf dem Smartphone und Tablett abrufbereit sein. Es soll auf allen Betriebssystemen laufen – Apple, Linux, Windows…. Und die Bildqualität muss stimmen, gleichzeitig aber auch die Ladezeiten nicht zu lang sein. Der User ist Anspruchsvoll und somit ist die Auswahl der richtigen Video Technologie ein immens wichtiger Part.

Die Verbreitung Ihres Videos ist auch ein Faktor, der nicht zu vernachlässigen ist. Informieren Sie Ihren Kunden dort, wo er sich aufhält. Das Video lediglich auf die Webseite zu stellen ist zu wenig. Denken Sie auch an einen eigenen YouTube Kanal, posten Sie Ihr Video auf Facebook und informieren Sie Ihre User über Twitter. Je besser Sie Ihre Filme sinnvoll streuen, um so mehr User Ihrer Zielgruppe werden auch auf Ihr Angebot aufmerksam.

Wie fast immer im World Wide Web kommen Sie auch mit dem Thema Videos nicht an Google vorbei. Schließlich soll Ihr Film ja nicht nur einer Ihnen bekannten Zielgruppe präsentiert werden, Sie wollen ja auch unter bestimmten Schlagworten, die zu Ihrem Angebot passen, in den Suchmaschinen gefunden werden. Dazu ist es nötig, den Film mit den richtigen Tags zu versehen und eine Sitemap zu erstellen, so dass Google weiß, unter welchen Keywords er das Video listen soll. Achten Sie auch darauf, Ihr Video zuerst auf der eigenen Webseite zu posten. Ähnlich wie bei Texten, wird immer das zuerst veröffentlichte Video von den Suchmaschinen als Original gewertet. Weitere Veröffentlichungen werden von Google nicht indiziert und als Duplicate Content gewertet.

Durch gutes Video Marketing können Sie sich in vielen Branchen noch entscheidend vom Wettbewerb abheben. Auch was das Sharen angeht, stehen Videos mit an erster Stelle.

Video Marketing ist mehr als ein Trend und hat sich inzwischen zu einem der erfolgversprechenden Online Marketing Instrumente entwickelt.

Kai-Uwe Gutsch
(Follow Me – Der Social Media und Online Marketing Blog)