Soziale Netzwerke – Ein Blick über den Tellerand (Teil 4 tumblr)


Einen habe ich noch, aus der beliebten Reihe: „Ein Blick über den Tellerrand!“: tumblr

Für sage und schreibe 1,1 Milliarden US-Dollar wurde der Blog-Dienst nun von Yahoo gekauft. Eine Summe, die aufhorchen lässt. Nach einer jüngst unter 13- bis 25-jährigen Amerikanern durchgeführten Umfrage ist in dieser Altersstufe nicht mehr Facebook das meist genutzte soziale Netzwerk sondern tumblr.

Eine Zielgruppe mit der Yahoo seinen Rückgang der Werbeerlöse stoppen und seine Altersstruktur verjüngen möchte. Bei einer Milliarden Dollar allerdings ein gewagte Aktion. Was verbirgt sich hinter der Blog Plattform:

tumblr – die Fakten

Tumblr wurde 2007 von David Karp und Marco Arment gegründet. 2010 noch bei 20 Millionen Nutzern, waren es im September 2012 bereits 73 Millionen Blogs und 61,6 Millionen täglicher Einträge. Die Gesellschaft mit Sitz in New York hat zur Zeit knapp über 100 Mitarbeiter (siehe Wikipedia). Laut ntv-online sind es aktuell 108 Millionen Blogs mit 50 Milliarden Einträgen.

Yahoo kauft tumblr

Tumblr, beliebter Blog Dienst aus den USA

Tumblr ist eine Mischung aus Twitter und Blogger.com mit ein bisschen Pinterest. Der User teilt Posts, Texte, Fotos, Links, Musik und Videos und fasst diese auf seinem eigenen Blog zusammen. Wobei Blog etwas hochgegriffen ist, die Posts erscheinen wie in der Twitter Timeline nur mit Bildern garniert.

Die erfolgversprechende Anwendung ist wohl, dass sich Beiträge anderer Nutzer mit nur einem Klick in das eigene Blog übernehmen lassen. Ein Aufschrei der deutschen Datenschützer ist garantiert. Das Motto von tumblr ist: alles teilen.

Auf dem eigenen Blog kann man alles, was man im Web findet veröffentlichen – Texte, Fotos, Dateien. So haben sich die New Yorker zu einem der größten kostenlosen Blog-Anbieter gemausert.

Wie geht es weiter mit tumblr?

In den USA bereits unglaublich beliebt, ist tumblr in Deutschland noch nicht richtig aus den Startlöchern gekommen. Wie sich tumblr nach dem Kauf durch Yahoo weiter entwickelt bleibt abzuwarten. Laut Yahoo und auch laut tumblr Chef Matt Mullenweg soll sich an dem Blog Dienst nichts ändern. Im Web zieht allerdings eine Welle der Entrüstung auf. Wieder wird ein unabhängiger Webdienst von einem der Großen geschluckt und dort wollen viele User ihre Daten nicht sehen.

WordPress scheint momentan der Nutznießer zu sein. Am vergangenen Wochenende scheinen pro Stunde mehr als 72.000 tumblr Einträge zu WordPress herübergeholt worden zu sein. Im Normalfall sind es zwischen 400 und 600.

Yahoo Chefin Marissa Mayer versucht dem Abwandern vorzubeugen und ist bereits mit einem eigenen Blog auf tumblr aktiv.

Tumblr hat allerdings auch seine dunklen Seiten. Neben den urheberrechtlich ungeklärten Fragen sollen knapp ein Zehntel der 200.000 meistbesuchten Blogbeiträge erotische und pornografische Inhalte enthalten. Völlig Legal mit lediglich einer Kennzeichnung als „NSFW“ (Not Safe For Work). Eine Kontrolle der Beiträge findet praktisch nicht statt.

Yahoo hat selbstverständlich auch davon Kenntnis, akzeptiert sie aber mit dem Verweis, gerade die Vielfalt der Bloginhalte sei das Aufregende an tumblr. Alles beim Alten belassen, ist momentan die wichtigste Aussage, die Yahoo trifft. Auch David Karp, Gründer des Dienstes, bleibt weiterhin für die Entwicklungsfragen an Bord.

Nach dem Kauf von Instagram durch Facebook ist mit tumblr der nächste unabhängige schnell wachsende Internetdienst vom Markt verschwunden. Twitter und Pinterest sind somit einige der Wenigen, die den Giganten Facebook, Google und Yahoo noch trotzen.

Kai-Uwe Gutsch
(Follow Me – Der Social Media und Online Marketing Blog)

,

  1. Bisher keine Kommentare.
(wird nicht veröffentlicht)