Toom: Horrorgeschichten aus dem Baumarkt

Wenn man an Horrorgeschichten in Zusammenhang mit einer Baumarktkette denkt, fällt einem vielleicht in erster Linie Praktiker ein, die sich mit Dauerrabatten letztendlich in die Insolvenz manövrierten. Aber von diesem Thema spreche ich nicht. Heute möchte ich einmal wieder ein positives Beispiel aus dem Social Media Bereich bringen: Toom bat auf seiner Facebook Seite zum Halloween Gruselspaß.

Toom meldet sich zurück

Ein Schelm wer Böses dabei denkt. Kaum läuten die Begräbnisglocken der Praktiker-Kette, schon schießt die Konkurrenz, was Werbung angeht, aus vollen Rohren. Hagebaumarkt eröffnet diverse neue Filialen bei uns in München und Toom gibt erste Lebenszeichen nach drei Jahren ohne große Kampagnen von sich. Aber natürlich haben die Baumärkte Recht. Es werden ja nicht allzu häufig Marktanteile so einfach neu vergeben.

Was Toom angeht konnte man Anfang des Jahres eine neue bundesweite Plakatkampagne mit speziellen Frühjahrsangeboten bewundern. Im Mai meldete sich die Rewe-Tochter dann auch in Sachen digitaler Werbung zurück. Kundenanfragen sollen zukünftig direkt in den Social Media Kanälen beantwortet werden.

Auf einem YouTube Clip erfährt man, wie es geht. Schnell bei Facebook eine Handwerkerfrage posten, auf Twitter immer über alle Neuigkeiten informiert sein, auf Pinterest sich kreative Ideen holen und auf einer eigenen Heimwerkerplattform Kundenprojekte sammeln. So schnell fährt man Social Media von 0 auf 100.

Der Toom Baumarkt Spuk

Zu Halloween gab es dann ein ganz besonderes Socila Media Special, dass ich Ihnen nicht vorenthalten möchte. Im Vorfeld des Gruseltages wurde eine Verlosungspromotion unter dem Namen „Toom Baumarkt Spuk“ ins Leben gerufen und das extrem erfolgreich.

Toom Baumarkt Spuk
Toom Baumarkt Spuk

Auf einer eigens entwickelten Facebook App konnten sich User registrieren, um an einer Halloween Verlosung von 10 Einkaufsgutscheinen teilzunehmen. Die Gewinner wurden dann am Geistertag auf der Facebook Seite des Unternehmens in 10 unterschiedlichen extra für diesen Event produzierten Filmen stündlich vorgestellt. Ein Beispiel finden Sie auf YouTube.

Die Aktion schlug ein, wie eine Bombe. Die Videos wurden während der laufenden Aktion fast 25.000 Mal geklickt. Über 800.000 User waren am Halloween Tag auf der Facebookseite. So lohnend kann Social Media mit der richtigen Idee sein.

Zwar kann Toom was die Fananzahl angeht mit ca. 69.000 Facebook Fans noch nicht mit Obi (ca. 240.000) oder Hornbacher (ca. 139.000) mithalten, aber die kompletten Aktivitäten zeigen, wie schnell man seine Social Media Kanäle wieder beleben kann.

Kai-Uwe Gutsch
(Follow Me – Der Social Media und Online Marketing Blog)