Wie erstelle ich eine Google + Unternehmensseite?

Google + kann langsam seine Userzahlen steigern, aber man hat trotz allem immer noch das Gefühl, dass gerade viele Privatpersonen sich fragen, warum sie neben Facebook noch einem zweiten Socialen Netzwerk beitreten sollen.

Wird Google + die Unternehmensplattform?

Seit jedoch im November 2011 die Möglichkeit für Unternehmen, Marken und Einrichtungen geschaffen wurde, Seitenprofile zu erstellen, hat man das Gefühl, hier muss plötzlich jeder dabei sein. Gut, einen klaren Vorteil hat Google + gegenüber Facebook: die Circles. Hier kann man seine Kontakte in Kreise, also Gruppen einteilen und verwalten und somit Informationen wirklich zielgerecht verteilen. Aber was mache ich mit meiner Zielgruppe, die zwar als Profil vorhanden ist, deren Aktivitäten aber schwer zu wünschen übrig lassen? Vielleicht erhoffen sich ja auch viele Unternehmen mit ihrem Google + Profil einen Vorteil in der Suchmaschinendarstellung. Offizielles habe ich dazu noch nicht vernommen, aber wer einen Tipp in dieser Richtung hat: Bitte posten!

Nichts desto trotz ist der Trend gegeben und zumindest für Unternehmen im B2B Bereich ist es ja von Vorteil, wenn keine Privatpersonen und nur Firmen anwesend sind. Also schauen wir doch einmal, welche Möglichkeiten ich mit Google + so alles habe.

Wie erstelle ich eine Google + Unternehmensseite?

Anleitung eine Google + Unternehmensseite zu erstellen

Zunächst einmal brauchen Sie ein Google Konto. Wenn Sie angemeldet sind, ist der Startpunkt für Ihre Unternehmensseite plus.google.com/pages/create. Auf der linken Seite wählen Sie Art Ihrer Seite aus: Lokales Geschäft, Produkt, Unternehmen, Verein, etc. Nun können Sie auf der folgenden Webpage detailliertere Informationen zu Ihrem Unternehmen oder Produkt hinzufügen sowie die passende Kategorie auswählen.

Haben Sie auf „erstellen“ geklickt, können Sie mit der eigentlichen Inhaltsangabe beginnen. Hier finden Sie den Seiten-Titel, der als Header angegeben wird und für die Suche relevant ist. Am besten eignet sich dieses Feld für den Firmen- oder Produktname.

Der Sub-Titel ist die Unterzeile des Seiten-Titels. Achtung die Beschreibung hat zwar keine Zeichenbegrenzung, es wird aber nur eine begrenzte Content-Anzahl angezeigt.

Für das Profilbild, das sich für Unternehmens- oder Markenlogo eignet, stehen Ihnen 200 x 200 Pixel zur Verfügung. In der Bildgalerie können Sie weitere Bilder uploaden. Maximal 5 Stück mit den Maßen 125 x 125 Pixel. Der Unterschied zu Facebook, der Unternehmen freuen dürfte ist, dass diese Bilder in ihrer Reihenfolge unverändert bleiben.

Die Rubrik „Über mich“ gibt Ihnen die Gelegenheit weitere Informationen über Ihr Unternehmen den Usern zur Verfügung zu stellen. Denken Sie daran, nicht nur bei Facebook gilt die Impressumspflicht, auch für Ihre Google + Seite müssen Sie ein Impressum integrieren. Auch dies können Sie unter Über mich posten.

Zudem können Sie unter „Empfohlene Links“ alle wichtigen Links zu Ihrer Unternehmensseite und Ihren weiteren Social Media Profilen integrieren.

Immer noch keine Vanity URL möglich

Leider gibt es noch immer keine Möglichkeit seine URL selbst zu bestimmen. Solange es bei Google + keine Vanity URLs gibt, können Sie allerdings das Tool gplus verwenden, das sich auf das Kürzen von Google + URLs spezialisiert hat.

Kai-Uwe Gutsch
(Follow Me – Der Social Media und Online Marketing Blog)