Facebook: Die Wahrheit über den Like Button


Sind wir doch mal ehrlich. Eigentlich haben wir es doch schon immer gewusst, was britische Forscher jetzt über den „Like“ Button von Facebook veröffentlichten. Aus den „Gefällt mir“ Klicks eines Users lässt sich ein Persönlichkeitsprofil erstellen. Zu diesem Zweck hat Facebook diesen Button schließlich entwickelt! Aber gut, jetzt haben wir es schwarz auf weiß und nachdem es aktuell die Kreise durch die Presse zieht, möchte ich die Ergebnisse dieser Studie natürlich auch hier präsentieren.

Klick auf „Like“ und ich sage Dir, wer Du bist!

58.000 Facebook Nutzer wurden in den USA von britischen Forschern des Cambridge University Psychometrics Centre unter Leitung von Michal Kosinski untersucht. Mit dem Ergebnis, dass sich vom Geschlecht über ethnische Zugehörigkeit bis hin zu politischen Einstellungen sehr genaue Zuordnungen bestimmen lassen. So konnten Mann oder Frau zu 93% korrekt zugeordnet werden, Weiß oder Afro-Amerikaner erreichten sogar 95%. Auch bei sensibleren Informationen, wie der sexuellen Orientierung konnten bei Männern 90%, bei Frauen 75% Treffer erzielt werden.

Die Facebook Likes sollen sogar ein Gradmesser für die Intelligenz sein. Ein Klick auf die US-Satiresendung „Colbert Report“ sei ein Indikator für hohe Intelligenz, ein „Like“ für Harley Davidson dagegen deutet auf das Gegenteil hin.

Wie entstanden die Untersuchungsergebnisse?

Die Universität Cambridge verglich die „Likes“ der Testkandidaten mit Antworten, die die Teilnehmer in Fragebögen ausfüllen mussten. Zusätzlich wurden in die Ergebnisse auch Angaben integriert, die die Probanden in Ihren Facebook Profilen hinterlegt hatten.

Selbst ausprobieren, wie diese Ergebnisse zu Stande kamen, kann man auf der Facebook Seite: You are what you like

Der User jammert, die Werber jubeln

Als Fazit lässt sich sagen: Wer viel im Internet unterwegs ist, hinterlässt Spuren. Diese zu kontrollieren ist praktisch unmöglich. Wer den „Like“ Button klickt, muss wissen, dass seine Daten nicht nur gesammelt, sondern auch ausgewertet und benutzt werden. Aber das ist, wie bereits Anfangs erwähnt eigentlich nichts Neues. Oder wie meinen Sie, erhalten Sie plötzlich in einem Portal Werbung zu dem Thema, das Sie sich vorher im Internet gerade angesehen haben? Oder wie ist Amazon wohl in der Lage Ihnen maßgeschneiderte Angebote zuzuschicken, die sich nicht nur aus Ihren Käufen, sondern auch auf Ihre Klicks zurückführen lassen? Cookies, Likes & Co. liefern Daten, die die Werbeindustrie jubeln lassen.

Ergänzung: Einen ausführlichen Ratgeber über den Like Button habe ich noch auf techfacts.de gefunden:
„Facebook Like-Button: Antworten zum Thema Datenschutz“

Kai-Uwe Gutsch
(Follow Me – Der Social Media und Online Marketing Blog)

, ,

  1. #1 von Julia am 8. April 2013 - 20:14

    Ich habe die Meldung auch gelesen und mich dabei aber auch amüsiert. Interessant ist ja auch, dass die Menschen doch tatsächlich in diese Rubriken passen, nicht wahr? Wir sollten uns fragen, warum wir dermaßen einfach in Schubläden passen.

  2. #2 von Joe Fugger am 19. März 2013 - 18:30

    Dein Bericht bringt Licht ins Dunkel. Danke für Deine Arbeit.
    Gruss
    Joe

(wird nicht veröffentlicht)